Unsere Firmengeschichte:

          

Die Strandkorbfabrik Harder wurde 1925 von dem jungen

Korbmachermeister Carl-Martin Harder in Wolgast gegründet.

Carl-Martin Harder hatte bei Johann Falck in Rostock sein Handwerk

gelernt und ging dann 1933 wegen dem Bau der Peene-Brücke nach

Heringsdorf auf die Insel Usedom.

 

1938 wurde sein Sohn Dieter Harder geboren, und es war für die

nächste Generation selbstverständlich, den Betrieb weiter zu führen.

In den fünfziger Jahren musste Carl-Martin Harder und seine Familie

jedoch das Seebad Heringsdorf verlassen. Seine Strandkorbproduktion

blieb zurück, und wurde zum VEB umgewandelt. Der Weg nach West-

Deutschland führte Carl-Martin Harder und seine Frau Katharina zunächst

1956 nach Büchen und später wieder zurück an die Ostseeküste nach

Heiligenhafen. 1960 eröffnete Carl-Martin Harder wieder seine Strandkorbfabrik.

Der Sohn Dieter Harder, gelernter Polsterer und Dekorateur, kam ebenfalls mit

seiner Frau Roswitha nach Heiligenhafen, um den Betrieb mit aufzubauen.

1976 übernahm Dieter Harder dann von seinem Vater den Betrieb und führte

diesen sehr erfolgreich bis Ende 2011.

Sein Sohn Thorsten Harder, verstärkte 1987 als gelernter Tischler, und später

auch seine Frau Nicole, als Zuschneiderin, das Familienunternehmen. Nach

über 50 Jahren Strandkorbproduktion übergab Dieter Harder den Betrieb zum

01.01.2012 seinem Sohn Thorsten Harder, der nun gemeinsam mit seiner Frau

Nicole, in dritter Generation, den Familienbetrieb weiterführt.

Das hätte sich der Unternehmensgründer Carl-Martin Harder wohl nicht zu

prophezeien gewagt, als er 1925 als Korbmachermeister in Wolgast mit der

Fertigung von Strandkörben begann... 

 

 

Strandkorbfabrik Heiligenhafen

97025